LÖWENROT GYMNASIUM
Spickzettel Header April

[subscriber:cf_1] [subscriber:lastname | default:reader],

nach zwei Wochen Schulschließung sind die anfänglichen technischen Schwierigkeiten beim Versand der Aufgaben weitestgehend überwunden. Wenig überraschend hat sich allerdings gezeigt, dass der Kontakt zwischen Schüler*innen und Lehrkräften teilweise sehr vermisst wird.

Dies war absehbar, weswegen wir mit großem Einsatz unseres internen IT-Teams bestehend aus Frau Stahl, Frau Wagner, Herrn Utku und Herrn Dr. Zessin intensiv an der beschleunigten Einführung der HPI Schul-Cloud gearbeitet haben. In Zeiten des Home-Office für so viele, war dies eine nochmals größere Herausforderung, doch freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir sehr gut vorangekommen sind und das Arbeiten mit der HPI Schul-Cloud voraussichtlich nach den Osterferien starten kann.

Die vom Hasso Plattner Institut (HPI) im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung entwickelte Schul-Cloud „soll die technische Grundlage schaffen, dass Lehrkräfte und Schüler in jedem Unterrichtsfach auch moderne digitale Lehr- und Lerninhalte nutzen können, und zwar so, wie Apps über Smartphones oder Tablets nutzbar sind.“ Neben vielfältigen technischen Möglichkeiten für den Online-Unterricht, bietet die HPI Schul-Cloud auch einen vorbildlichen Datenschutz. Im Gegensatz zu den meisten Alternativen läuft sie nämlich ausschließlich auf Servern des HPI in Europa und unterliegt somit der weltweit als vorbildlich geltenden DS-GVO der EU.

Eben dieser hohe Anspruch an den Datenschutz verhindert gegenwärtig aber noch die Freischaltung des bereits enthaltenen Tools für Videokonferenzen auf der HPI Schul-Cloud, denn wie auch für die Cloudlösung selbst, wird hierfür das Okay aller 16 Landesdatenschutzbeauftragten benötigt. Da uns diese Funktionalität wie eingangs erwähnt sehr wichtig ist, haben wir uns daher um eine Übergangslösung bemüht und wurden dabei aus Elternkreisen, vor allem aber auch seitens der Bechtle AG ganz hervorragend unterstützt – vielen Dank dafür!

Aus der Vielzahl der bekannten Angebote wie ZOOM, MS Teams, Google Classroom etc. das für uns am besten geeignete Produkt zu identifizieren und dann auch noch schnell an den Start zu bringen, war eine große Herausforderung. Nach Abstimmung mit unserem Datenschutzbeauftragten haben wir uns schließlich für das Produkt Webex von Cisco entschieden, da dieses zudem intuitiv und leicht erlernbar ist, was uns im Übergang zur vollständigen Nutzung der HPI Schul-Cloud ebenfalls sehr wichtig war.

Mit nur wenigen Tagen Vorlauf und trotz subotimaler Rahmenbedingungen ist es gelungen, Webex letzten Freitag für uns freizuschalten und in den vergangenen Tagen mit einigen Musterklassen zu testen. Auch wenn sicherlich noch nicht alles perfekt sein kann und unsere Lehrkräfte sich mit den neuen Möglichkeiten vertraut machen müssen, kann Webex nun kurzfristig eingesetzt werden.

Für diesen Freitag, den 3. Arpil 2020, planen wir zunächst den Einstieg in die Webex-Meetings in Form von Online-Klassenlehrerstunden, in denen die Klassenleitungen und Tutor*innen Kontakt mit ihren Klassen/Kursen aufnehmen und die aktuelle Situation besprechen werden. Wir hoffen, dass diese Kontaktaufnahme weitestgehend problemlos gelingt.
Sie erhalten heute noch eine E-Mail mit den erforderlichen Informationen und einer Anleitung für die Schüler*innen, sodass Ihre Kinder die Gelegenheit haben, sich umgehend mit Webex vertraut zu machen. Die Anleitung können Sie auch hier herunterladen.

Für den nicht ganz unwahrscheinlichen Fall, dass die Schule nach den Ferien weiterhin geschlossen bleiben muss (s.u.), gelten zunächst folgende Rahmenbedingungen für den Online-Unterricht:
  • Einmal wöchentlich findet eine Klassenlehrerstunde statt, in der die Klassenleitungen/Tutoren mit allen Schüler*innen ihrer Klassen/Kursen in Kontakt kommen.
  • In den Hauptfächern haben die Schüler*innen wöchentlich in der Regel eine Stunde Online-Unterricht. Auf freiwilliger Basis kann im Bedarfsfall auch eine zweite Stunde angesetzt werden.
  • In den Nebenfächern soll im Regelfall alle zwei Wochen eine Online-Unterrichtsstunde gehalten werden.
  • Die Online-Unterrichtsstunden finden immer in einem der für das jeweilige Fach im Stundenplan bereits vorgesehenen Zeitslot statt.
  • Diese Videokonferenzen dienen vor allem dem Austausch zwischen den Schüler*innen und den Lehrkräften. Uns ist bewusst, dass auf diese Weise nicht die gesamte reguläre Unterrichtszeit aufgefangen werden kann. Deswegen werden die Lehrkräfte auch weiterhin Aufgaben zum eigenverantwortlichen Arbeiten zur Verfügung stellen.
Anschließend noch einige wichtige Informationen zum diesjährigen Abitur: wie wir Ihnen ja bereits in unserem letzten SonderSpickzettel mitgeteilt haben, sind die Abiturprüfungen verschoben worden und sollen nun zwischen dem 18. und 29. Mai 2020 durchgeführt werden. Die genauen Termine werden die Oberstufenberater den Abiturient*innen noch vor den Osterferien mitteilen.
Für die Woche nach den Ferien planen wir eine Info-Veranstaltung für die K2, in der wir über Besonderheiten beim diesjährigen Korrekturverfahren und weitere Details zur Durchführung und Vorbereitung der Prüfungen berichten werden – falls erforderlich übrigens in Form einer Videokonferenz.

Gegenwärtig unverändert ist der Unterrichtsbetrieb lt. ‚Corona-Verordnung‘ der Landesregierung bis zum Ablauf des 19. April untersagt. Sollte es aber tatsächlich zu einer Verlängerung der Schulschließungen kommen müssen, sehen wir uns aufgrund der oben erwähnten neuen IT-Angebote jedoch gut gerüstet und würden auch diese Herausforderung zusammen gut meistern.

Obwohl man es aufgrund der sehr besonderen Umstände kaum wahrnimmt, stehen wir kurz vor dem Beginn der Osterferien. Vermutlich werden diese unter dem Eindruck der Corona-Krise bei den meisten sehr anders als geplant verlaufen, denn u.a. an Urlaub mag wohl gerade niemand denken. Da uns die letzten Wochen in ganz neuer Form gefordert haben, und man gegenwärtig große Zweifel an einer baldigen Rückkehr in den (Schul-)Alltag hegen muss, sollten wir alle die Ferienzeit zum Abschalten, Erholen und Krafttanken nutzen.

Unter dem Eindruck der Corona-Krise und deren massiven Auswirkungen auf unsere Schule möchten wir uns am Ende dieses außergewöhnlichen Oster-Spickzettels bei Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, für die tolle Zusammenarbeit auch in sehr herausfordernden Zeiten bedanken:
Wenn alles gut läuft, fällt es leicht einen Weg gemeinsam zu gehen. Aber wenn dies auch bei hohen Hürden und starkem Gegenwind so bleibt, zeugt dies von einer tollen Gemeinschaft!

Bleiben Sie/bleibt bitte gesund und genießen Sie/genießt eine schöne Osterzeit.

Herzliche Grüße

Dr. Dirk Lutschewitz
Jörg Schmidt

LÖWENROT-Gymnasium in freier Trägerschaft

Im Schiff 1 | 68789 St. Leon-Rot
06227/35765-0 | info@loewenrot-gymnasium.de
MailPoet