LÖWENROT GYMNASIUM
Spickz Header 05.20

[subscriber:cf_1] [subscriber:lastname | default:reader],

    wie bereits in der Elterninfo vergangenen Freitag angekündigt, informieren wir Sie in diesem SonderSpickzettel über wichtige aktuelle Themen, insbesondere die Eckdaten für die Beschulung nach den Pfingstferien.

    Nach Pfingsten werden alle Schüler*innen endlich wieder Präsenzunterricht erhalten, nachdem die Kursstufe schon nach den Osterferien eingestiegen ist. Dank der hierbei gewonnenen Erfahrungen konnten wir die Präsenzzeiten am LÖWENROT so organisieren, dass die Infektionsrisiken weitestgehend reduziert sind.
    Unter der Maßgabe der Einhaltung der Abstandsregeln sind unsere eigentlich großzügigen Klassenräume natürlich zu klein, weswegen eine Aufteilung der Klassen, die von den Klassenlehrer*innen vorgenommen wurde, leider unvermeidlich war (z.B. 6a1, 6a2). Je nach Lerngruppe erhalten diese auch getrennte Stundenpläne. Umso wichtiger war uns die Beschulung so zu gestalten, dass insbesondere weder durch Pausen (diese werden in den Klassenzimmern verbracht!), noch durch den Wechsel der Räume wertvolle Unterrichtszeiten verloren gehen.
    Zudem haben wir im Hinblick auf die Stundentafel darauf geachtet, dass die Hauptfächer den ihnen gebührenden Umfang erhalten. Es galt dabei zu vermeiden, dass Fächer stattfinden, in denen sich die Lerngruppen mischen, z.B. die Profilfächer. Aber auch die Nebenfächer werden im Präsenzunterricht berücksichtigt, wobei jedoch einige Einschränkungen zu beachten sind: beispielsweise das Verbot des praktischen Sportunterrichts unterhalb der Kursstufe oder des Singens im Musikunterricht.
    Um die Aufarbeitung der vergangenen Wochen gerade für unsere jüngeren Schüler*innen zu erleichtern, haben wir in den 5. und 6. Klassen zudem Raum für das Fach ‚Glück‘ geschaffen.
    In den 10. Klassen haben wir Wert darauf gelegt, uns auf diejenigen Fächer zu fokussieren, welche bei den Vorwahlen für die Kursstufe größeren Zuspruch bekamen.
    Über die Taktung der Stunden und die Anwesenheitszeiten für alle Klassen können Sie sich hier informieren. In den jeweiligen Anwesenheitswochen finden für die Klassen im Präsenzunterricht keine zusätzlichen Webex-Sitzungen statt.

    Die Verknüpfung von Präsenz- und Onlineunterricht stellt eine besondere Herausforderung dar. Denn natürlich ist unser Ziel, alle Schüler*innen auch in den Zeiten der Heimarbeit durch Aufgabenbereitstellung und Video-Unterricht bestmöglich zu unterstützen. Wir wollen versuchen, das Home-Schooling auf einem Level fortzusetzen, das den vergangenen Wochen möglichst nahe kommt und die Heimarbeitsphasen sinnvoll zu nutzen. Hinzu kommt, dass Fächer, die nicht im Präsenzunterricht angeboten werden können, nun in den Phasen des Fernunterrichts wöchentlich online angeboten werden, die Profile (mit Ausnahme von Sport) sogar zweimal in der Woche.

    Der Fernunterricht mit Aufgabenbereitstellung in der HPI Schul-Cloud und den bereits bekannten Webex-Sitzungen findet in den jeweiligen Abwesenheitswochen statt. Die Einladungen zu den Sitzungen und die Bereitstellung des Materials für das Home-Schooling erfolgen jeweils bis Samstag um 10.00 Uhr in der Vorwoche. Die Zeiträume für die Online-Stunden entsprechen dem bisherigen Fernunterricht (8.30-16.00) und richten sich nach der Lehrkraft. An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass es aufgrund des ausgebauten Präsenzunterrichts vermehrt zu Fernunterricht am Nachmittag kommen kann.

    Die sich somit ergebenden Stundenpläne werden wir noch diese Woche über die Klassenlehrer*innen an die einzelnen Klassen verteilen, so dass sich alle in den Pfingstferien darauf vorbereiten können.
    Der Klassenarbeitsplan befindet sich gerade in Überarbeitung und sollte bis Anfang nächster Woche vorliegen, sodass wir im Anschluss darüber informieren können. Wir möchten an dieser Stelle jedoch darauf hinweisen, dass wir vor allem die Vermittlung und Vertiefung von Unterrichtsinhalten in den Mittelpunkt unseres Wirkens im Präsenzunterricht stellen werden.

    Während der Präsenzzeiten ist uns der Infektionsschutz ein sehr wichtiges Anliegen, weswegen wir auch die wichtigsten Punkte in einem Corona-Leitfaden zusammengefasst haben. Wir bitten diesen aufmerksam zu lesen und zu verinnerlichen, werden aber natürlich auch unsererseits auf die Einhaltung der Regeln achten und unsere Schüler*innen dabei unterstützen.
    Dazu dienen auch entsprechende Bodenaufkleber und Wandhinweise im Schulgebäude und im Außenbereich, welche bei der Orientierung an den Hygiene- und Abstandsvorgaben helfen sollen. Die Erfahrungen mit den Kursstufen stimmen uns zuversichtlich, dass diese recht schnell befolgt werden. Und wo sich Probleme ergeben, werden wir schnell nachsteuern!
    Um auf den Gängen und insbesondere auch vor den Spinden die Mindestabstände gewährleisten zu können, wird die Nutzung der Spinde bis auf weiteres untersagt. Wir bitten alle Schüler*innen daher nur die an dem jeweiligen Tag benötigten Unterrichtsmaterialien mitzubringen.
    Durch die Beibehaltung eines Unterrichtsraums über die ganze Anwesenheitszeit wird das Infektionsrisiko wirksam minimiert. Zudem werden die halbstündigen Wechselzeiten zwischen den beiden Blöcken dazu genutzt, zusätzlich alle Tische in den Klassenräumen zu desinfizieren. Und natürlich erfolgt auch weiterhin täglich nach Unterrichtschluss eine Komplettreinigung inkl. Desinfektion aller Kontaktflächen.

    Einen besonderen Dank richten wir vorab an unsere SMV, die sich spontan bereiterklärt hat, einen kleinen Film zu den wichtigsten Verhaltensregeln am LÖWENROT zu erstellen. Diesen werden wir so bald als möglich an alle versenden und zudem auch auf unserer Homepage verlinken, um euch Schüler*innen damit eine weitere Unterstützung bieten zu können.

    Unser Schulbusunternehmen HoffmannReisen hat bereits in den letzten Wochen eine große Flexibilität bewiesen, welche auch bei der Erstellung der neuen Busfahrpläne helfen wird. Auf Basis der neuen Stundenpläne ist man dort direkt in die Routen- und Zeitplanung eingestiegen, die im Vergleich zum normalen Schulbetrieb aufgrund der Zweiteilung des Unterrichts jedoch ungleich komplexer ist. Auch weil HoffmannReisen einen großen Teil seiner Busflotte krisenbedingt hat abmelden und seine Fahrer*innen in Kurzarbeit schicken müssen, benötigen wir für eine wirtschaftlich vertretbare Wiederaufnahme unseres Schulbusbetriebs exakte Nutzerzahlen. Wir werden daher kurzfristig eine entsprechende Abfrage an alle versenden, und bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung. Unser Ziel ist es, Ihnen die Fahrpläne wenn möglich bereits am Ende der ersten Ferienwoche zusenden zu können.
    Wegen der kurzzeitig höheren Schülerzahlen stellt der Wechsel in der Mittagszeit besondere organisatorische Anforderungen, doch haben wir auch dafür sichere Lösungen gefunden. Um die Einhaltung der Abstandsregeln gewährleisten zu können, werden die Schüler*innen des Vormittagsunterrichts von den zuletzt unterrichtenden Lehrkräften in ausgewiesene Wartebereiche begleitet. Nachdem die Busse die Schüler*innen des Nachmittagsunterrichts abgesetzt haben, werden sie kurz gereinigt/desinfiziert und sind anschließend bereit die Schüler*innen des Vormittags aufzunehmen. Unsere Busaufsichten werden dies überwachen und gegebenenfalls unterstützend eingreifen.

    Eine weitere Herausforderung stellt weiterhin die Mittagessensversorgung dar. Wir werden die leckeren Lunchpakete von Herrn Kitt zum Preis von jeweils 3,50 € pro Essen auch weiterhin anbieten, und werden – zwecks Vermeidung von Warteschlangen bei der Abholung – die vorbestellten Pakete von unseren Mensakräften direkt in die Klassen bringen lassen. Wir bitten Sie/euch unbedingt zu beachten, dass hierfür eine Vorbestellung zwingend erforderlich ist.
    Herr Kitt hat den Speiseplan für die erste Schulwoche ab 15. Juni bereits erstellt, und wir bitten Sie/euch um Einreichung der Bestellung bei Frau Fehrer bis spätestens um 13 Uhr am 4. Juni 2020!

    Wenn auch bereits im letzten Elternbrief erwähnt, weisen wir gerne nochmals auf den besonderen Schutz der Risikogruppen hin. Schüler*innen, die entweder selbst zur Risikogruppe gehören oder mit weiteren hierzu zählenden Personen im Haushalt leben, müssen nicht in die Schule kommen! Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte können selbst über die Teilnahme entscheiden und uns dies unbürokratisch (per Mail an seketariat@loewenrot-gymnasium.de) und ohne Attest mitteilen.

    Die schriftlichen Abiturprüfungen sind problemlos verlaufen und seitens der Prüflinge haben wir überwiegend positive Rückmeldungen bekommen, insbesondere auch zu den Prüfungsaufgaben. Dies freut uns sehr, und für den weiteren Prüfungsverlauf wünschen wir allen weiterhin viel Erfolg!

    Wir am LÖWENROT sind gut auf die Herausforderungen nach Pfingsten vorbereitet und daher zuversichtlich diese gemeinsam auch gut meistern zu können. Auf jeden Fall freuen wir uns über den anstehenden weiteren Schritt zur Normalität – insbesondere aber auf euch, liebe Schülerinnen und Schüler!
    Bis dahin wünschen wir allen eine schöne Ferienzeit, sei es zuhause oder auf Reisen – die, wenn auch noch eingeschränkt, ja wieder möglich sind.

    Herzliche Grüße und bleibt/bleiben Sie gesund!

    Dr. Dirk Lutschewitz

    Christine Stahl

    Jörg Schmidt

    LÖWENROT-Gymnasium in freier Trägerschaft

    Im Schiff 1 | 68789 St. Leon-Rot
    06227/35765-0 | info@loewenrot-gymnasium.de
    MailPoet