Schulsozialarbeiterin Alina Wacker stellt sich vor

Wacker AlinaIch freue mich im Schuljahr 2014/2015 am PG St. Leon-Rot die bereits seit zwei Jahren erfolgreiche Arbeit im Bereich der Schulsozialarbeit von Frau Rausch (in Elternzeit) weiterführen zu dürfen!
Neben den Informationen zur Schulsozialarbeit, die Ihnen kontinuierlich auf der Homepage des PG St. Leon-Rot zur Verfügung stehen werden, möchte ich mich an dieser Stelle persönlich vorstellen.
Nach meinem Studium der „Sozialen Arbeit” in Darmstadt habe ich im Jahr 2011 mein Anerkennungsjahr zur staatlich anerkannten Sozialpädagogin im Bereich der Hilfen zur Erziehung absolviert. Anschließend war ich als Familienhelferin noch weitere zwei Jahre für einen freien Träger im Gebiet des Rhein-Neckar-Kreises tätig. Seit Beginn diesen Jahres bilde ich mich berufsbegleitend zur Systemischen Beraterin und Therapeutin am Helm Stierlin Institut in Heidelberg weiter.
Neben St. Leon-Rot werde ich zusätzlich den Bereich der Schulsozialarbeit am PG in Weinheim aufbauen.
Ich möchte zudem noch auf zwei wichtige Merkmale der Schulsozialarbeit verweisen, die in erster Linie für die Schüler/innen, aber auch für Sie als Eltern von Belang sein dürften:
1. Regel der Vertraulichkeit: Jede Beratung wird vertraulich behandelt. In der Regel wird mit niemanden über die Inhalte des Gespräches gesprochen, außer es liegt eine Eigen- oder Fremdgefährdung vor. Bei Ausnahmen wird dies vorher mit dem Schüler/ der Schülerin thematisiert.

2. Regel der Freiwilligkeit: Die Angebote der Schulsozialarbeit sind weitestgehend freiwillig. Auch wenn zunächst einen ersten Pflichttermin für Schüler gibt, sollten diese im Anschluss selbst über die Inanspruchnahme des Angebots entscheiden.

Ich möchte Sie als Eltern nochmals herzlich einladen, das Angebot der Schulsozialarbeit auch für sich in Anspruch zu nehmen, sollte Sie Fragen oder Sorgen rund um Ihr Kind haben.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!

 

2014-09-18T09:10:09+02:0018.09.2014|Ankündigungen|