Dubai Model United Nations Conference 2016

MUNAm Dienstag, den 15.März 2016, startete für neun Schüler eine spannende Reise nach Dubai in Verbindung mit der Teilnahme an einer Model United Nations Conference (MUN).
Die Aufregung und Freude waren riesig, als wir nach dem sechsstündigen Flug spät in der Nacht im Hotel ankamen. Vor uns lag eine Woche voller neuer Erlebnisse.

Der erste Tag begann mit einer Wüstensafari und jeder Menge Spaß. Es folgte die erste offizielle Veranstaltung der MUN, die Opening Ceremony. Sie bot uns das erste Mal die Möglichkeit, die Teilnehmer kennenzulernen und uns mit ihnen auszutauschen. Delegierte aus über 30 Ländern waren anwesend, um in den kommenden Tagen über globale Problemfelder zu debattieren.

 In den Gebäuden und Campusanlagen der American University versammelten sich alle Delegierte und folgten gespannt dem Programm der Eröffnung. Eine bunte Mischung aus Musik, Tanz, Schauspiel und politischen Reden war die perfekte Einstimmung für die folgende Zeit.
Mit vielen neuen Impressionen fing schließlich der erste Konferenztag an.
Auf dem Schulgelände der Dubai International Academy angekommen, machten wir uns auf die Suche nach unseren Räumlichkeiten und waren erst einmal auf uns alleine gestellt.
Beim sogenannten „Lobbying“ tauschten wir uns mit anderen Delegierten aus, um anschließend Resolutionen zu Themen wie Migration nach Europa, Menschenhandel oder nukleare Bedrohungen zu verfassen.
Im Fokus stand das Thema Frauenrechte, das Motto der Konferenz lautete „Women and development – investing in our future.“
Es war zunächst eine große Herausforderung für alle, sich vor teilweise erfahrenen Teilnehmern zu behaupten, aber schon nach kurzer Zeit hatten wir Kontakte geknüpft und arbeiteten gemeinsam mit Schülern aus der ganzen Welt.
Die Abgabe der Resolutionen läutete die nächste Phase der Konferenz ein: Das Debattieren.
Insgesamt drei Tage ging es nun darum, über die Resolutionen zu diskutieren und schlussendlich über sie abzustimmen.
Dabei hatte jeder Delegierte die Möglichkeit, eine Rede zu halten, Fragen zu stellen oder Abänderungen zu beantragen. Der Ablauf dieser Debatten war authentisch und lief ganz im Stile einer echten UN – Konferenz ab.
Am Ende hat sich jeder vor dem eigenen Komitee geäußert und einige haben sogar eine Rede gehalten. Wir waren alle sehr stolz auf uns, dass wir ein ursprüngliches Zögern überwinden konnten und uns an das Mikrofon trauten.
Unter den Delegierten befanden sich auch Sprösslinge der Scheich-Familien aus Dubai und Abu Dhabi, was uns ziemlich beeindruckte.
Einer der vielen Höhepunkte war mit Sicherheit auch das Social Event im Jumeirah Beach Hotel. Am Freitagabend wurde eine riesige Veranstaltung für alle Teilnehmer organisiert, auf der wir viel gesprochen, getanzt und gelacht haben. Insgesamt war der Abend wunderschön und ein fantastisches Erlebnis im Rahmen einer tollen viertägigen Konferenz.
Der letzte Tag bot für einen Teil unserer Gruppe die Möglichkeit, erstmals miteinander zu debattieren, da sich die größten drei Ausschüsse am Nachmittag zu einem großen Plenum zusammenschlossen. Ganze 500 Teilnehmer diskutierten gemeinsam fast vier Stunden über die besten Resolutionen der Woche und es war beeindruckend zu sehen, wie hart alle Komitees über die gesamte Zeit hinweg gearbeitet haben.

In der Nacht war es dann leider schon soweit Abschied zu nehmen und diese tolle Zeit hinter uns zu lassen.
Wir durften unheimlich interessante und freundliche Menschen aus Ländern wie Indien, Simbabwe, Uganda, Syrien, dem Libanon, Großbritannien oder den USA kennenlernen und haben neue Freundschaften geschlossen.
Außerdem lehrte uns der Aufenthalt, unsere Scheu abzulegen und unsere eigenen Grenzen zu überwinden. Mit jedem neuen Tag wurden wir offener und mutiger. Zwar waren die Tage anstrengend, fordernd und erschöpfend, aber vielmehr eindrucksvoll, faszinierend und einfach wunderschön.
Ein besonderer Dank geht deshalb an unseren Lehrer Gunter Grimm, der uns begleitet und diese Reise organisiert hat. Außerdem danken wir natürlich allen anderen Beteiligten, die uns ermöglicht haben, gemeinsam an der Konferenz teilzunehmen.
Wir werden die Zeit in Dubai bestimmt nicht vergessen, denn sie war ein ganz besonderes und einzigartiges Erlebnis!

“The Delegates” Lilly, Jana, Jasmin, Carla, Maxine, Kathrin, Elena, Leo und Niklas

{phocagallery view=category|categoryid=36|detail=2|enableswitch=1|displaydetail=0|displaydownload=0|displayname=0}

 

 

2016-04-07T08:22:05+02:0007.04.2016|Allgemein|