Eine AiM stellt sich vor – Handlettering

Handlettering meint das kunstvolle Schreiben mit Stift und Papier. Wusstet Ihr, dass das auch am Löwenrot-Gymnasium angeboten wird? Frau Wagner und die Teilnehmerinnen der Handlettering-AiM haben uns freundlicherweise einen kleinen Einblick in ihr kreatives Hobby gewährt und uns einige Fragen beantwortet:

Wie heißt die AiM?

Handlettering.

Wie oft findet sie statt?

Einmal in der Woche.

Ist es eine Ganz- oder Halbjahres- AiM?

Eine Halbjahres-AiM.

Wie lange besteht sie schon?

Seit dem Schuljahr 2018/19, sie wurde von Frau Pischel eingeführt und wird jetzt von mir (Frau Wagner) weitergeführt.

Wie viele SchülerInnen besuchen die AiM?

Derzeit 23.

Was wird genau gemacht?

Wir „lettern“ jeden Mittwoch nach Lust und Laune. „Lettern“ – das heißt mit pinselförmigen Filzstiften kunstvolle Schriftzüge entwickeln und meistens in allen Farben des Regenbogens auf das Papier bringen.

Was ist das Besondere an der AiM?

Diese AiM ist vor allem eine Zeit, um selbst kreativ zu werden. Unsere AiM Schüler/innen verfolgen individuelle Projekte und lassen beim lettern „die Seele baumeln“.

Für welche Schüler ist  diese AiM besonders geeignet?

Für alle Freunde von schönen Worten, die nur darauf warten, schmuckvoll zur Geltung kommen zu können.

Nadine aus der 9d, die an der AiM teilnimmt, schilderte uns noch einige Eindrücke aus Schülersicht:

Warum hast du diese AiM gewählt?

Weil Handlettering mein Hobby ist.

Was ist für Dich das Besondere an dieser AiM?

Man kann vom Schulalltag abschalten und seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Wem würdest du empfehlen, diese AiM zu wählen?

Allen Schüler/innen die kreativ sind, Spaß an Kunst haben und ein gutes Gefühl für Schrift haben.

Würdest Du diese AiM wieder auswählen?

Ja.

2019-11-22T08:07:23+01:0022.11.2019|AiMs|