Förderverein stiftet Alltagsmasken mit Hilfe von Schüler und Kleinunternehmer Lorenzo

Im April installierte unser Kursstufenschüler Lorenzo den facebook messenger auf seinem Smartphone. Aber nicht zu seinem persönlichen Vergnügen, sondern um Geschäfte mit China abzuwickeln.

“Als das Tragen von Alltagsmasken beschlossen wurde, stand für mich fest, dass ich die Schule unterstützen will”, erzählt Lorenzo. Denn die Masken waren nicht nur schwer zu bekommen, sondern oft auch überteuert. “Gleichzeitig haben wir als Förderverein hier eine sinnvolle Investition unserer Mittel gesehen”, berichtet  Vorsitzende Susanne Helfenstein, “Über meinen Sohn kam dann der Kontakt mit Lorenzo zustande.”

Lorenzo scheute sich aufgrund seiner Erfahrungen beim China-Austausch nicht, direkten Kontakt mit einem Produzenten in China herzustellen, um 1000 Einwegmasken zu ordern. “Inzwischen kenne ich die bürokratischen Hürden”, so Lorenzo. Von Einfuhrbestimmungen bis hin zur Geschäftskonteneröffnung ist der Schüler nunmehr waschechter Kleinunternehmer.
Dass seine Bestellung per facebook messenger ablief, verwunderte ihn wenig: “Ist doch klar, das geht doch über soziale Medien in Echtzeit viel schneller!” Sein Chinesisch habe aber für die Kommunikation noch nicht ganz gereicht, das klappte auf Englisch doch besser.

Susanne Helfenstein freute sich nun im Rahmen der Übergabe, die Rechnungssumme von 550 Euro im Auftrag des Fördervereins begleichen zu können. “Der Förderverein hat den Chinaaustausch finanziell unterstützt, an dem Lorenzo teilgenommen hat. Lorenzo seinerseits hat uns nun geholfen, die Masken aus China zu bekommen. So greift ein Zahnrad ins andere!”

Außerdem präsentierte Helfenstein einen Scheck in Höhe von 2000 Euro, der zur Beschaffung von Stoffmasken eingesetzt werden soll. Geschäftsführer Jörg Schmidt und Schulleiter Dirk Lutschewtiz dankten für die willkommene Unterstützung und betonten die außergewöhnlich große Bereitschaft der Schulgemeinschaft, sich in dieser schwierigen Zeit gegenseitig zu helfen. Deshalb danken wir an dieser Stelle zudem Rouven Morato, Anja Schneider, Myriam Schlude und Eric Bauer für ihre Spenden!

Schülerinnen und Schüler, die ihre Alltagsmaske zuhause vergessen haben, können eine Einwegmaske kostenlos im Sekretariat abholen.

2020-06-26T11:44:54+02:0025.06.2020|Förderverein, Schulgemeinschaft|