“House, please come to order!” – MUN-Konferenz 2020

Mulmiges Bauchgefühl, Business-Kleidung und viel Aufregung hatten wir im Gepäck, als wir, die diesjährige Delegation der Model United Nations-Konferenz, mit Herrn Grimm und Herrn Vogel in den Flieger nach Boston stiegen.

Mit über 1000 Delegierten aus vielen Ländern die Probleme und Herausforderungen der Weltpolitik zu diskutieren und gemeinsam Lösungsansätze zu finden, das war unser Ziel. Wir schlüpften dieses Jahr in die Rolle Polens und debattierten in verschiedenen Kommitees Themen wie Klimawandel, Kampf gegen Alzheimer, Brexit, Kinder in Kriegsgebieten und Frauenrechte.

Am Anfang waren wir doch etwas eingeschüchtert, da viele Delegierte sehr selbstbewusst und erfahren auftraten, aber schon kurz darauf begannen wir, uns einzufinden und aktiv mitzumischen. Es wurden Reden gehalten, Standpunkte ausgetauscht, Koalitionen gebildet und viel diskutiert – nach drei Tagen konnten wir sehr stolz auf uns sein und waren uns einig, dass diese Erfahrung für jeden von uns unvergesslich und einmalig bleiben wird.

Eine GFS oder eine mündliche Prüfung an der Schule nimmt man jedenfalls um einiges gelassener, wenn man einmal in Boston auf dem Podest stand und auf Englisch eine Rede über z.B. die Bedrohung hybrider Kriege im 21. Jahrhundert gehalten hat!

Wir schauten uns in der Freizeit die Stadt an und besichtigten unter anderem die Trinity Church, die Boston Library, den Campus der Harvard Universität und das Boston Tea Party Museum…für Shopping war natürlich auch noch ein wenig Zeit!

Wir hatten eine tolle Zeit und freuen uns schon sehr darauf, die Delegation für das Jahr 2021 mit auswählen und vorbereiten zu dürfen!

Jill, Charly, Jana, Jasmin, Emma, Lara, Christian und Roman (K1)

Die Teilnehmer der Model United Nations werden in der AiM eingehend auf die Konferenzen vorbereitet, indem sie sich mit komplexen politischen Problemen auseinandersetzen und diese diskutieren. “Sie versetzen sich in die Rolle des Vertreters eines für sie fremden Landes und können dadurch Verständnis für die Probleme und Situationen anderer Völker und deren Kulturen entwickeln. Darüber hinaus werden Fähigkeiten in Rhetorik, Verhandlungstaktik und Diplomatie sowie Fremdsprachenkenntnisse vertieft. Zudem spielt ein fairer Umgang mit Andersdenkenden und eine Auseinandersetzung mit deren Standpunkten eine Schlüsselrolle bei den MUN-Konferenzen.”

 

 

2020-02-18T10:45:52+01:0018.02.2020|AiMs, Veranstaltungen|