Jugendoffizierin besucht 10. Klasse

Wir, die Klasse 10a, hatten einen sehr besonderen Besuch der Jugendoffiziere. Bei diesem Besuch durften wir Frau Hauptmann Siobhan Whelan begrüßen, die als Referentin der deutschen Bundeswehr tätig ist. Als Jugendoffizier hat man vor allem die Aufgabe, junge Menschen durch Vorträge über die Sicherheits- und Verteidigungspolitik aufzuklären.

Zu Beginn des Vortrages stellte sich Hauptmann Siobhan Whelan zunächst einmal vor. Sie erzählte uns, dass es schon lange ihr Traum war, bei der Bundeswehr als Krankenschwester zu arbeiten. Genau dieser Wunsch konnte ihr dann auch erfüllt werden. Doch aufgrund eines vorhandenen Abiturs hat es ihr die Bundeswehr möglich gemacht, ihre Karriere durch ein Studium voranzutreiben. Somit ist sie nun nach einer Ausbildung zur Krankenschwester und einem absolvierten Studium bei den Jugendoffizieren.

Durch ihren Besuch in unserer Klasse wurde uns allen bewusst, wie vielseitig die Bundeswehr überhaupt ist. Denn viele deutsche Bürger sind der Meinung, dass die Bundeswehr lediglich zur Verteidigung Deutschlands eingesetzt werde. Doch dies entspricht nicht der Wahrheit, wie wir in diesem Vortrag gelernt haben.

Die Bundeswehr ist viel mehr als nur ein Verteidigungsapparat. Denn sie sind ebenfalls für die militärischen Aufgaben im Rahmen der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union verantwortlich sowie für die Amtshilfe in Fällen von Naturkatastrophen zum Schutz kritischer Infrastrukturen und bei innerem Notstand. Außerdem bietet die Bundeswehr humanitäre Hilfe im Ausland und unterstützt ihre Bündnispartner. Zu ihren wichtigsten Partnern zählen die Europäische Union, die North Atlantic Treaty Organization und die United Nations Organization.

Weiterhin haben wir verschiedene Einsatzorte und die dort auszuführenden Aufgaben der Bundeswehr vorgestellt bekommen. Hierbei gilt der Einsatz MINURSO in der Westsahara als äußerst spannend. Denn bei diesem Einsatz sind bis zu höchstens vier Soldaten entsandt, die allerdings ausschließlich für die Überwachung des Waffenstillstands zwischen Marokko und der „Frente Polisario“ sowie für die Minen- und Munitionsräumung, verantwortlich sind.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bundeswehr eine oftmals falsch wahrgenommene Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland ist. Denn oftmals wird diese nur mit dem verteidigenden Bereich assoziiert. Die weiteren sozialen, internationalen und sichernden Aspekte werden jedoch meist völlig außer Acht gelassen. Allerdings lässt sich gerade an der vielfältigen Auswahl an Studiengängen und Ausbildungsmöglichkeiten erkennen, dass die Bundeswehr weit mehr als nur ein auf die Verteidigung spezialisierter Apparat der Bundesrepublik Deutschland ist. Außerdem können wir alle dafür dankbar sein, dass es immer Soldaten auf dieser Erde gibt, die sich beispielsweise sozial, verteidigend, sichernd und in weiteren Bereichen für unser Land einsetzen und auch andere Länder auf ähnliche Weise unterstützen.

 

 

2018-10-12T11:38:19+00:0012.10.2018|Allgemein|