Lesenacht der 6d

Wir, die Klasse 6d, haben am Mittwoch, den 20.4.2011 eine Lesenacht in der Schule veranstaltet. Als wir endlich alle angekommen waren, bauten wir unsere Schlafbereiche auf. Danach kamen unsere Pizzas. Alle saßen hungrig an den Tischen und aßen. Nachdem wir uns den Bauch vollgestopft hatten, gingen die Jungs raus in den Käfig und ein paar Mädchen auch. Der Rest der Mädchen ist Waveboard oder Einrad gefahren. Alle Mädchen waren stolz auf Frau Pries, die versucht hat, Einrad und Waveboard zu fahren.

 Alle hatten Spaß. Als sich Mia auf die Bank legte, um zu schlafen, beschlossen Frau Lamping und Frau Pries, dass wir reingehen sollten, um uns bettfertig zumachen. Als wir dann so weit waren, gingen wir alle in einen kuscheligen Raum, in dem überall Kissen lagen. Als es sich alle gemütlich gemacht hatten, fing Frau Pries an, uns das Buch „Der überaus starke Willibald“ vorzulesen. Dieses Buch ist eine Fabel über die Machtverhältnisse im Dritten Reich, die mit Mäusen dargestellt werden. Ein paar schliefen dabei ein, aber die wurden dann wieder für den Mitternachtssnack geweckt. Als alle etwas gegessen hatten, sagten unsere Lehrerinnen, dass wir schlafen gehen sollten.

Alle legten sich in ihre Betten, aber keiner konnte schlafen. Nachts kamen dann ab und zu noch die Lehrerinnen rein, um zu schauen, ob wir schlafen. Als uns Frau Lamping dann morgens um ca. 8 Uhr weckte, mussten wir uns fertig machen und unsere Betten zusammen räumen. Als wir das geschafft hatten, gab es Frühstück.

Nach dem Frühstück wurden alle Kinder nach und nach abgeholt. Jeder fand, dass es eine schöne Lesenacht war.

Von Milena S. und Louisa G.

2011-06-02T10:29:01+00:0002.06.2011|Deutsch/Gesellschaftswissenschaften|