Mädchenballspielfest

Zum mittlerweile achten Mal wurde am 15. April 2011 das Mädchenballspielfest vom Sportkreis Heidelberg und der Sportjugend Heidelberg im Sportzentrum Nord veranstaltet.

Ziel dieses Projekts ist es, den Mädchen verschiedene Ballsportarten näher zu bringen und sie für den Sport im Verein zu gewinnen. Denn Mädchen sind in den Ballsportarten nach wie vor unterrepräsentiert.

Insgesamt nahmen 135 Mädchen von 9 Schulen aus Heidelberg und Umgebung teil und konnten beim Hockey, Fußball, Basketball, Handball, Volleyball und Rugby „reinschnuppern“. Pro Schule durften 3 Mannschaften á 5 Spielerinnen teilnehmen. Das Privatgymnasium meldete diese möglichen drei Mannschaften unter Leitung von Anke van Dawen und Veronique Merkle an und ging mit Shari Abele, Laura Schwinn, Lea Feuerstein, Sarah Albert, Megen Schindler, Katharina Schoch, Julia Bender, Vivienne Duhm, Ava Bergner, Maxine Collet, Ina Gudjonsdottir, Luisa Hartmann, Michelle Knötig, Laura Kreutzer und Sophia Wurth an den Start.

In einem rotierenden System konnten in allen sechs Sportarten bei kleinen Spielen und Übungsformen Punkte gesammelt werden. Ganz bewusst wurde dabei auf Wettkampfsituationen verzichtet, um in entspannter Atmosphäre einfach gemeinsam Spaß am Ballsport zu haben und sich auch untereinander kennenzulernen.

Am Ende wurden die zehn besten Mädchen des Tages von Projektleiter Linus Sandmann vom Sportkreis geehrt. Darunter vier Mädchen des Privatgymnasiums St. Leon-Rot. Die ganze Schulgemeinschaft des PG gratuliert Ina, Laura, Sarah und Ava zu dieser hervorragenden sportlichen Leistung.

Es war eine tolle Veranstaltung, bei der sportlich gesehen alle auf ihre Kosten kamen. Das Mädchen-Ballspielfest soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden und das PG wird sicher wieder mit dabei sein..

 

2011-06-02T09:42:37+00:0002.06.2011|Sport|