Möglichkeiten von Cloud-Systemen

CloudSAP-Expertenvortrag im Informatikkurs Klasse 11

Matthias Steiner von der Abteilung “Netweaver Cloud” der SAP hielt im Informatik Kurs der 11. Klasse einen Vortrag über moderne Cloud-Systeme. “Cloud” ist mittlerweile ein geläufiger Begriff, den die meisten mit Anwendungen wie der “ICloud” verbinden. Eine Cloud ersetzt Hardware (zum Beispiel Datenspeicher) oder Software (etwa ein Bildbearbeitungsprogramm) und kann von Nutzern unabhängig von Ort und Zeit genutzt werden, um Daten zu speichern, zu bearbeiten oder mit anderen Nutzern zu teilen. Die Anwendungen befinden sich also nicht mehr auf dem Computer des Nutzers, sondern in der „Cloud”, der „Datenwolke”. Wie weit solche Systeme aber verbreitet sind, ist den wenigsten bewusst: Whatsapp, Facebook und Amazon sind nur einige von unzähligen Beispielen von Cloud-Systemen, die millionenfach genutzt werden.

Außerdem berichtete Steiner von den Möglichkeiten, solche Applikationen als Softwareentwickler online anzubieten. Denn eine Cloud kann auch als Plattform für Programmierer genutzt werden. Große Softwarekonzerne wie Apple oder SAP bieten externen Software-Entwicklern eine Plattform, um Anwendungen direkt online zu entwickeln und zu vermarkten. Die Veröffentlichung ist dabei prinzipiell kostenlos, jedoch verlangen die Anbieter zumeist eine prozentuale Gewinnbeteiligung. Dadurch wird die Vielfalt an Applikationen gesteigert und der Markt für neue Ideen geöffnet.

Eric (Klasse 11)

2013-02-01T09:44:37+01:0001.02.2013|MINT-Fächer|