Prag. Eine ausgesprochen ‘coole’ Stadt…

Zusammen mit Frau Schulte und Herrn Grimm machten wir uns Ende Januar auf nach Prag, um dort bei eisigen Temperaturen die Stadt und die Umgebung zu erkunden.

Die Führungen durch die Altstadt und durch das jüdische Viertel waren interessant und lehrreich. Das lang gezogene “Praaaaaag” mit dem gerolltem “R” der Leiterin bleibt uns bestimmt eine Weile in Erinnerung, ebenso wie die Gedenktafeln für die ermoderten Juden in der Pinkas Synagoge und die Atmosphäre auf dem jüdischen Friedhof.

Der Besuch in Terezin (Theresienstadt) am Samstag war bedrückend, aber dank des liebenswerten Herrn, der uns durch das “Vorzeigeghetto” der Nationalsozialisten aus dem 2. Weltkrieg führte, auch kurzweilig und nachhaltig. Abends zogen wir durch die vielen Gassen der Prager Altstadt und liefen über die Karlsbrücke.

Ein Besuch bei der Brauerei Kozel durfte natürlich auch nicht fehlen, um die Jungs bei Laune zu halten. Vielen Dank auch an den lieben und zuverlässigen Busfahrer Matthias, der uns am Sonntag wieder gut nach Sankt Leon-Rot brachte.

2020-02-07T14:00:57+01:0003.02.2020|Gesellschaftswissenschaften, Veranstaltungen|