Privatgymnasium St. Leon-Rot veranstaltete 7. PG Golf Cup


Groß war die Beteiligung beim 7. PG Golf Cup des Privatgymnasiums St. Leon-Rot. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitung, Partner und Förderer der Schule waren der Einladung zahlreich gefolgt und hatten auf der Anlage des Golfclubs St. Leon-Rot bei strahlendem Sonnenschein viel Spaß.

Auf dem 18 Loch-Platz “Rot” wurde das Haupt-Turnier mit einem Kanonenstart begonnen, auf dem Kurzplatz starteten die Turnierteilnehmer mit einem Reihenstart. Über 100 begeisterte Golfer versuchten unter besten Bedingungen gutes Golf zu spielen. Während der Runde konnten alle dank der zur Verfügung gestellten Verpflegung neue Energie tanken. Mit einem geselligen Welcome Back am Halfway House wurde die Golfrunde nach hervorragend erspielten Ergebnissen gutgelaunt beendet.

Beim gemeinsamen Abendessen, einem “Amerikanischen Buffet”, über das sich die Jugendlichen ganz besonders freuten, das den Erwachsenen aber nicht minder mundete, hatte man sich in familiärer, gelöster Stimmung viel zu erzählen.

Uwe Rahn als Veranstalter freute sich in seiner Ansprache über den regen Zuspruch, den der PG Cup fand. Er versicherte, dass das Turnier auch in Zukunft fester Bestandteil eines jeden Schuljahres sein werde.

Sein Dank galt allen, die an der Organisation beteiligt waren: dem Team vom Privatgymnasium rund um Ulrike Köhler und Veronique Merkle sowie den Sponsoren, hier in erster Linie dem Golfclub St. Leon-Rot für die Bereitstellung der Plätze und die perfekte Durchführung, aber auch der Sparkasse Heidelberg, Team4One, Trigema, der Bäckerei Grimberg, den Firmen Killerfish und Odenwaldquelle.

Auf eine Besonderheit in diesem Turnier machte Uwe Rahn abschließend noch aufmerksam: die Pokale wurden von Schülern im Fach Kunst wunderschön designed und jeder einzelne ist ein Unikat, das in Ehren gehalten werden sollte.

Die Siegerehrung wurde durch Eicko Schulz-Hanßen vom Golfclub St. Leon-Rot vorgenommen, der auf die zunehmende Bedeutung des Golfsports verwies, die sich auch durch die Wiederaufnahme in die nächsten Olympischen Spiele zeigt. Dass junge Golfer viel trainieren müssen steht außer Frage, so Schulz-Hanßen, deshalb ist die Kooperation mit dem Privatgymnasium St. Leon-Rot von großer Bedeutung, da die Schule den jungen Talenten durch ein ausgereiftes Unterstützungskonzept die nötigen Freiräume bietet.

Die letzten Turnierteilnehmer verließen das Clubhaus erst weit nach Mitternacht, da eine mobile Disco zum “Tanz in den Mai” animierte.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!

Longest Drive: Lisa Strobel; Hurly Long. Nearest to the Pin: Ann-Kristin Justen; Stephan Kraft. Brutto Jugend: Hurly Long; Brutto Damen: Sylvia Kraft; Brutto Herren: Alexis Szappanos de Varad.

Alle weiteren Platzierungen können auf der Homepage des Golfclubs St. Leon-Rot nachgelesen werden. 

2012-05-17T09:33:35+00:0017.05.2012|Veranstaltungen|