Schneesportlandheim der 7. Klassen

Am 9. Februar 2020 begaben sich die siebten Klassen des Löwenrot-Gymnasiums unter Aufsicht von Herrn Unser, Frau Gassert, Herrn Tunich, Frau Schulte, Herrn Abt und Herrn Knaus auf den Weg nach Obertauern. Begleitet wurden wir außerdem von Janina, Luisa, Lina und Maxine, die uns als Skilehrerinnen unterstützten.

Bevor das Schneesportlandheim richtig beginnen konnte, mussten wir alle zuerst eine achtstündige Busfahrt meistern. Nach der Ankunft am Schneehaus liehen wir uns die Ski-Ausstattung aus und die Zimmer wurden bezogen. Nach diesem aufregenden Tag konnte dem folgenden Skitag nichts mehr im Wege stehen.

Am Sonntag machten sich alle zusammen nach dem Frühstück auf den Weg zur Piste. Die Kinder wurden in Leistungsklassen eingeteilt, um sie ihrem Leistungsstand entsprechend zu fördern. Vor und nach dem Mittagessen fuhren je nach Wetterlage für drei Stunden. Für den Abend organisierte jede Klasse ein Abendprogramm, um die Zeit mit einander zu genieße und Spaß zu haben.

Am Mittwochnachmittag begaben sich die Klassen auf eine zweistündige Schneeschuhwanderung. Mit entsprechender Ausrüstung wanderten die Schüler gemeinsam über den Schaidberg.
Am nächsten Abend gingen die Klassen gemeinsam zum Nachtskifahren. Dort durften sie zwei Sunden selbstständig in Kleingruppen die beleuchteten Piste herabsausen – ein großer Spaß! Der darauf folgende Tag war zugleich der letzte Abend, an dem wir noch mit Vergnügen an einer Discoparty teilnahmen und tanzten.Am Samstag dem 15. Februar 2020 fuhren die Schüler alle gut gelaunt und unversehrt zurück und kamen nachmittags am LÖWENROT-Gymnasium an .

Vielen Dank für die Organisation und die Betreuung, wir hatten alle eine super Zeit!

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen

2020-03-13T08:55:29+01:0013.03.2020|Sport, Veranstaltungen|