Studienfahrt Amalfiküste – Die Genüsse von bella italia

Unsere Fahrt begann am Sonntag, den 15. September, früh morgens auf dem Parkplatz unserer Schule. Trotz Verspätung am Flughafen Basel startete dann endlich unser Flugzeug gegen 15.30 Uhr in Richtung Italien. In Neapel angekommen, fuhren wir mit dem Bus weiter zu unserer Unterkunft nach Piano di Sorrento. Es erfolgte die Zimmeraufteilung und anschließend erkundeten wir in Kleingruppen die Stadt und ließen den Abend ausklingen.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker um 7 Uhr morgens und es erwartete uns eine Führung in Pompeij. Nach einer langen, jedoch auch sehr interessanten Geschichtsstunde vor Ort nahmen wir eine kleine Stärkung zu uns und besichtigten den Vesuv. Dort begeisterte uns der wunderschöne Ausblick über die Stadt Neapel. Doch irgendwie hatten wir auch ein mulmiges Gefühl im Bauch zu wissen, welch große Folgen ein weiterer Ausbruch in den nächsten Jahren hätte, denn ein solcher würde alle Städte, die rund um den Vesuv gelegen sind, vernichten.

Am Dienstag stand eine Stadtführung in Neapel auf dem Tagesplan. Beeindruckt von der facettenreichen Stadt ging es für uns nach genügend Freizeit wieder in Richtung Piano di Sorrento.

An unserem letzten Tag unternahmen wir eine Bootsfahrt nach Capri. Bei einer gemeinsamen Bootsrundfahrt erlagen wir dem Charme der Insel. Doch auch als wir zurück in unsere Unterkunft kamen, war der Tag noch nicht vorbei. Den letzten Abend verbrachten wir gemeinsam in einer Pizzeria, in der jeder seine eigene Pizza belegen und nochmals die Vorzüge der italienischen Küche genießen durfte.

Am Donnerstag ging es leider schon morgens in Richtung Flughafen, von dort wieder nach Basel und letztendlich zurück in unsere Schule. Somit ging eine aufregende und schöne Zeit in Italien für uns zu Ende, in der wir mit einer Menge Spaß versorgt wurden und ab und an fast vergessen hatten, dass es eine Schulreise war.

2019-10-24T16:05:33+02:0021.10.2019|Veranstaltungen|