Workshop rund um das Thema Internet

Der richtige Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken will gelernt sein

Da wir auch unsere siebten Klassen im richtigen Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken unterstützen möchten, fanden vor kurzem Workshops mit zwei Medienexperten statt. Medienpädagogin Anna Schreier vom Stadtjugendausschuss Karlsruhe e.V. leitete zusammen mit Reiner Greulich von der Polizei Heidelberg mehrere interaktive Vorträge mit den Schwerpunkten Sicherheit im Netz, soziale Netzwerke und Cybermobbing.

Dabei wurde auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen und grundlegende Probleme aufgezeigt: Welche Daten sollte ich nicht ins Netz stellen, was passiert mit meinen Fotos auf Seiten wie facebook und wie schütze ich mich und andere vor den Folgen von Cybermobbing? Greulich riet Opfern dazu, die Polizei einzuschalten: „Was viele nicht wissen: Beleidigung oder Verleumdung sind strafbar. Bei Erstattung einer Anzeige wird die Sache an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und mündet in ein Jugendstrafverfahren.”

Es sei notwendig, dass junge Menschen die Funktionen und Möglichkeiten von neuen Medien erst einmal verstehen, bevor sie diese selbst verwendeten, so Schreier. Für Eltern hingegen sei es besonders wichtig, Kinder aktiv im Umgang mit dem Internet zu unterstützen: „Generell ist es angebracht, bei der PC-Nutzung feste Regeln einzuführen. Und natürlich muss man sich fragen, ob es nötig ist, dass Kinder und Jugendliche einen eigenen Computer im Zimmer haben. Wir meinen da ganz klar: nein.”

2012-07-24T14:21:16+00:0024.07.2012|Deutsch/Gesellschaftswissenschaften|