Bezirksschulschachturnier – Das Beste, was wir je zu bieten hatten

Am 08. Februar fand an der Johann-Philipp-Bronner Schule in Wiesloch das Bezirksschulschachturnier des Bezirks Rhein-Neckar statt. Wir waren mit vier Teams vertreten (2 Teams in der Wertungsklasse WK I (Jahrgang 1998 und jünger), ein Team in der WK III (2002 und jünger) und ein Mädchen Team WK M).

Die Mädchen mit Thekla, Michelle, Sina und Felicity spielten in der Gruppe der WK III in der ersten Runde gleich gegen unser Team mit Nicholas, Leon, Collin, Luis und Nick. Dieses Match ging 2:2 unentschieden aus, wobei das Team der WK III an Brett 1 und 4 ganze Punkte einfuhr. Anschließend unterlagen unsere Mädchen 0:4 gegen ein starkes Team des Kurpfalzgymnasiums Schriesheim. Das Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium aus Eppelheim konnte in Runde 3 dann wieder mit 4:0 geschlagen werden. In Runde 4 mussten die Mädchen gegen das Kurfürst-Friedrich Gymnasium aus Heidelberg, die in den letzten Jahren schon sehr erfolgreich gewesen sind, relativ schnell die Waffen strecken. Zum Abschluss gelang dann wieder ein Sieg mit 4:0 gegen das Wilhelmi Gymnasium, sodass insgesamt ein erfreuliches Abschneiden verzeichnet werden konnte. Da wir dieses Mal das einzige Mädchenteam stellten, dürfen die vier auch in der 2. Runde wieder antreten.

Auch unser WK III Team erlebte Aufs und Abs. Nach dem anfänglichen Unentschieden folgten Niederlagen gegen das KFG und das Kurpfalzgymnasium. Wilhelmi und DBG Eppelheim wurden geschlagen. Insgesamt belegte das WK III Team den 3. Platz.

In der WK I bildeten Kevin, Florian, Patrick und Lucas ein Team, das leider etwas unglücklich agierte. Es konnten immerhin einige Brettpunkte gesammelt werden, insbesondere von Kevin, der zeigte, dass er über eine gewisse Expertise verfügt und eine gute Stellungseinschätzung bewies.

Das zweite Team mit Julius M., Richard, Liam, Philipp und Julius E. ist wohl das stärkste Schachteam, das jemals in der Geschichte unserer Schule an den Start ging, und war insgesamt relativ homogen besetzt. Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass wir an Brett 1 ein richtiges „Kaliber“ haben und jeder versuchte, sich den „Skalp“ von Julius zu sichern. Doch dies quittierte dieser lediglich mit einem Lächeln – eigentlich nicht einmal das. Stoisch zersägte er einen Gegner nach dem anderen, immer freundlich und sportlich. Nur einmal kam Julius ins Schwitzen. Leon lieferte ihm einen sagenhaften Kampf. Letztes Jahr hatte Julius Leon noch bequem zusammengeschoben. Diesmal entwickelte sich ein packender Wettstreit, in dem Julius am Ende dank seiner Erfahrung doch noch knapp die Oberhand behielt. Das war Werbung für das Schachspiel. Auch Richard zeigte eine konzentrierte, abgeklärte Leistung. Stark verbessert konnten sich Liam und Philipp. Julius stand diesen in nichts nach. So wurden alle Partien gegen das Johann-Philipp-Bronner Schule, gegen das Gymnasium Bammental, das KFG (WK II), unser zweites Team und die Parkringschule St. Leon-Rot jeweils mit 4:0 gewonnen. Die fünf haben also das bestmögliche Ergebnis erzielt und nicht ein einziges Mal remis gespielt. Das lässt für die nächsten Runden hoffen.

Wir danken allen Spielern für die Teilnahme sowie Lennart Back und der gastgebenden Schule für die Organisation eines sehr gelungenen Turniers.

2019-02-20T11:41:30+00:0020.02.2019|AiMs, Veranstaltungen|