Adventscafé schafft Raum für Begegnungen

AdventscafeDie Weihnachtszeit wurde am PG wie jedes Jahr mit dem Adventscafé eingeläutet, das von den Tanz-AiMs eröffnet wurde. Geschäftsführender Schulleiter Uwe Rahn gab den Startschuss für die Öffnung der Marktstände, die die Klassen in der Aula und der Galerie im Obergeschoss aufgebaut hatten. Am Stand der Schülerfirma „Red Koala” informierten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 über ihr Unternehmen und boten ihre Produkte an: zahlreiche handbemalte Baumwolltaschen und Handyhüllen wechselten ihre Besitzer. Ein Highlight war die „Farbschleuder” der 5b: kleine und große Gäste konnten dort mittels Zufallstechnik ihr eigenes Bild gestalten. Auch das Kerzenziehen der 7a fand besonders großen Anklang.

AdventscafeFür musikalische Unterhaltung sorgten zudem die beiden Concertinos, die abseits des Trubels im Musiksaal stattfanden. Die jungen Musiker glänzten bei ihren Auftritten mit Chorgesang sowie Soli an verschiedenen Instrumenten. Für den Charthit „Applaus, Applaus!” der Sportfreunde Stiller erntete die Klasse 5c unter der Leitung von Referendarin Magdalena Eisel viel Beifall, während Jana (8b) und Gianfranco (Kursstufe 1) mit ihrem Können am Klavier beeindruckten.

AdventscafeMit allerhand herzhaften und süßen Leckereien war auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt: ob Punsch oder Kaffee, Waffeln oder Sandwiches, das Angebot ließ keine Wünsche offen. Der Förderverein organisierte traditionell den Getränkeverkauf, wofür wir uns herzlich bedanken. Eine kleine Überraschung überreichte Verena Bader im Namen der Fachschaft Kunst an Patrick Machauer vom Förderverein: zum Dank für die Stiftung des Tonbrennofens erhielt der Förderverein die erste Keramikschale, die mit dem Ofen gebrannt worden war. „Es freut uns natürlich sehr, wenn unsere Spenden die Schule bereichern”, bedankte sich Machauer.

AdventscafeZahlreiche Eltern und Freunde des PG nutzten das Adventscafé, um sich zu treffen und gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie dem Kollegium auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Darüber freute sich auch die Schulleitung: „Immer wieder begegneten uns auch ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten, die bei dieser Gelegenheit gerne in die Schule zurückkommen. Das Fest ermöglichte somit viele Begegnungen, was wir sehr schön finden.”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013-12-17T14:41:29+01:0017.12.2013|Veranstaltungen|