Die 10b auf den Spuren “Entarteter Kunst” in der Staatsgalerie

Die 10b machte sich am Dienstag, den 25.06.19, auf den Weg nach Stuttgart in die Staatsgalerie, wo uns ein junger und sehr netter Museumsführer empfing und mit uns eine Führung durch die momentane Ausstellung “Entartete Kunst im Nationalsozialismus” machte.

Während der Zeit der Nazi-Herrschaft wurden Kunstwerke politisch instrumentalisiert und für Propagandazwecke missbraucht. Alles, was nicht den Vorstellungen des Hitler-Regimes entsprach, wurde zerstört, verbannt oder auch öffentlich zur Schau gestellt, um dem Volk zu zeigen, wie schändlich diese Kunst in ihren Augen war. Künstler wie Ernst Ludwig Kirchner wurden öffentlich diffamiert, da sich ihre Kunst auch kritisch mit Themen wie Krieg und Leid auseinandersetzte. Wir durften auch noch selbst Zeichnungen anfertigen und diese unter dem Gesichtspunkt der Entarteten Kunst betrachten.

Nach einer Mittagspause am Schlossplatz in der Innenstadt fuhr uns der Gott sei Dank klimatisierte Bus bei sonnigen 35 Grad wieder zum LÖWENROT-Gymnasium.

2019-07-04T08:53:50+00:0004.07.2019|Kunst, Veranstaltungen|