MUN Heidelberg – 4 Tage Weltpolitik an der Neuen Uni

“Redefining Order” – so lautete das Motto der Heidelberger MUN-Konferenz , an dem das LÖWENROT-Gymnasium mit einer Delegation vom 30. Mai bis zum 2. Juni teilnehmen konnte.

Unser Alumnus Michael Breyer, der 2017 selbst noch MUN-Delegierter in Vancouver war, studiert mittlerweile Jura in Heidelberg und ist Teil der Heidelberger MUN Society.

Also rief er seinen ehemaligen Lehrer Herr Grimm an und fragte ihn, ob das LÖWENROT nicht an der von Studenten besuchten Konferenz teilnehmen möchte. Begeistert von der Idee stellte dieser dann eine Delegation bestehend aus Lene,Paulina,Leonie,Lilian,Vivien und Nils zusammen, verschwieg nebenbei das universitäre Niveau der Konferenz und schon ging es ans Redenschreiben und Position-Papers-vorbereiten.

Zur Eröffnung wurde der deutsche Diplomat und ehemalige Vize-Generalsekretär der UNO Graf von Sponeck eingeladen, welcher eine begeisternde und gleichwohl alarmierende Rede zur Lage der Weltgemeinschaft hielt. Sein wichtigster Appell richtete sich an die jungen Delegierten in der Aula der Neuen Universität: “With your privilege to be here comes a big responsibility. Use your power. Make your voice heard.  Together, we need to redefine order for the good of our planet. We are only strong if we cooperate and not just follow our own national interests.”

Die politische Dimension des Klimawandels als Ursache für Flucht, Krieg und Armut wurde im Anschluss bei einer Podiusmdiskussion ebenso erörtert wie die Probleme des UNO-Sicherheitsrates aufgrund der Blockadehaltung der fünf ständigen Mitglieder. Ferner wurde erörtert, wie solche wichtigen Probleme in Zukunft effektiv gelöst werden können.

Vier Tage lang wurden nun in den einzelnen Komitees diese und weitere brennenden Fragen der Weltpolitik debattiert: von Exportsubventionen der Industrieländer über die Urbanisierung bis zu Entwicklungshilfe für die ärmsten Länder der Erde.  Wer sich etwas näher in die Themen einlesen möchte, kann diesem Link folgen: http://www.hdmun.org/

Abends wurde dann gemeinsam die Schlossbeleuchtung besucht und mit den Delegierten aus aller Welt in der Heidelberger Altstadt bis in die Nacht gefeiert. Am Ende bleiben viele Eindrücke, Stolz auf die eigene Leistung, neue Bekanntschaften und die Erkenntnis, dass unsere Generation vor vielen wichtigen Zukunftsentscheidungen steht.

2019-06-26T10:23:58+02:0025.06.2019|Gesellschaftswissenschaften, Veranstaltungen|